Angewandte Forschung
Thema:
„Neuartige MER-Meltblown-Vliesstoffe für die Anwendung als Leichtbauwerkstoffe zur Thermo- und Akustikdämmung im Automobil-, Schienenfahrzeug- und Flugzeugbau sowie zur Feinstaubfiltration“
Institution: TITK Rudolstadt
Forscher:

Frau Dipl.-Ing. (FH) Yvonne Ewert,

Diplomchemiker Christoph Kindler

 

Beschreibung des Projektes:

Vliese bezeichnen einen Faserflor, ähnlich der Watte, wobei sich Herstellungsarten, Materialien und Eigenschaften stark unterscheiden können. Die einzelnen Fasern bilden ein textiles Flächengebilde allein durch die Haftung untereinander, nicht zu verwechseln mit „Fleece“-Bekleidung, die durch Maschenbildungsprozesse hergestellt wird. Die im TITK entwickelten neuartigen Vliese aus Melaminfasern eignen sich zur Thermo- und Akustikdämmung. Sie sind durch einen speziellen chemischen Härtungsprozess nicht-brennbar und können somit in allen Bereichen, in denen Flammschutz gewünscht wird, zum Einsatz kommen, z. B. in Feuerwehrschutzbekleidung, aber u. a. auch im Fahrzeugbau. Die verarbeiteten extrem feinen Melaminfasern sind dabei nur etwa 5 µm im Durchmesser dünn (ein menschliches Haar hat etwa 80 µm).